Welcher Typ bist du?

Du kochst gerne für dich, für Freunde oder Familie. Du experimentierst gerne und du liebst Lebensmittel. Dann ist dieser Beruf, für dich genau das Richtige. Denn nur, wenn du es liebst zu Kochen und andere zu verwöhnen, ist es für dich kein Problem am Abend zu arbeiten oder auch am Wochenende. Das ist aber nicht immer der Fall, und so hast du auch mal frei, wenn andere arbeiten. Dieser Beruf ist nicht einfach nur ein Job, sondern eine Berufung und bietet jede Menge Abwechslung. Du solltest mindestens einen Hauptschulabschluss oder höher mitbringen.

Voraussetzungen

Du solltest einen guten Realschulabschluss oder Abitur mitbringen. Du kannst auch Quereinsteiger mit einem bereits erlernten Beruf oder Studium sein. Eine gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes ist unabdingbar. Du solltest auch einen guten Geruchs- und Geschmackssinn haben. Du legst Wert auf Sauberkeit und Hygiene. Du bist kreativ und hast handwerkliches Geschick. Aber vor allem solltest du Spaß am Umgang und der Zubereitung mit Nahrungsmitteln haben.

Anforderungen

Du besitzt eine schnelle Auffassungsgabe und behältst auch im größten Stress die Ruhe. Du musst zwischen süß, sauer, salzig und bitter unterscheiden können und handwerkliches Geschick haben. Du musst auch richtig mit anpacken können, denn in einer Restaurantküche musst du auch große Töpfe, Pfannen und auch Kisten mit Lebensmitteln etc. pp. tragen. Du wirst am Wochenende arbeiten müssen und auch an Feiertagen. Auch gibt es lange Arbeitszeit. Du brauchst also Freude daran, im Team zu arbeiten und andere Menschen mit deinem Essen glücklich zu machen. Neben dem Kochen solltest du organisieren, planen und mit Zahlen umgehen können. In diesem Beruf solltest du lernfähig, kommunikativ und vor allem teamfähig bist.

Ausbildungsinhalte
  • Herstellen von Vorspeisen, Suppen und Soßen, Teige, Massen und Süßspeisen
  • Verarbeiten von Fleisch und Innereien, Wild und Geflügel.
  • Zubereiten von Molkereiprodukte und Eier, Fisch, Schalen- und Krustentiere
  • Arbeit an Büfetts planen
  • Anrichten von Platten und Büfetts
  • Menüs kalkulieren
  • Umgang mit Gäste
  • Speisen vor dem Gast zubereiten
  • begrüßen und beraten der Gäste
  • servieren von Speisen und Getränke
  • Kennenlernen von Lebensmittel- und Hygieneverordnungen
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Warenannahme, Warenlagerung und Warenpflege
  • Erstellen von Rechnungen

 

Unternehmen die diesen Beruf ausbilden:

Dieser Film entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Gewandhaus Dresden und der Hafenmeisterei in Dresden.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.